Lederherstellung

Wir stellen hochwertige Kalbleder für den anspruchsvollen Verarbeiter her. Die bekannten Freudenberg - Boxkalbleder werden bei uns noch nach traditionellen Verfahren hergestellt. Die Pflege unseres Handwerks, bei gleichzeitiger Verantwortung für unsere Umwelt ist unser höchster Anspruch. Die Gerberei „Kegar” Sp. z o.o. ist heute ein vollstufiger Dienstleistungsbetrieb und produziert im Auftrag und exklusiv für die Weinheimer Leder GmbH.

123456789101112131415


Array

Lagern und Sortieren

Im Fellspeicher wird die mit Kochsalz konservierte Rohware (Kalbfelle) in gekühlten Räumen gelagert, die Qualität vor der Einarbeitung sorgfältig kontrolliert und nach Gewichtsklassen sortiert.


VergrößernVergrößernVergrößern
Array

Weichen

Durch das Weichen wird die Rohware von Schmutz und Salz befreit.


VergrößernVergrößernVergrößern
Array

Entfleischen

Beim Entfleischen werden Gewebe-, Fleisch- und Fettreste mit scharfen Messerwalzen entfernt.


VergrößernVergrößernVergrößern
Array

Schwödern / Äschern

Durch Zugabe von Kalk und Schwefelverbindungen lösen sich im Äscher die Haare vom Fell.


VergrößernVergrößernVergrößern
Array

Beizen, Pickeln, Gerben

Beim Beizen und Pickeln wird das Fell mit Säure und Salz für die Gerbung aufbereitet. Während des Gerbens nehmen die Hautfasern die Gerbstoffe auf. Damit ist aus dem Fell Leder geworden.


VergrößernVergrößernVergrößern
Array

Abwelken

Die nassen Leder werden durch Abwelken entwässert.


VergrößernVergrößernVergrößern
Array

Spalten

Um ein gleichmäßig dickes Narbenleder von bestimmter Stärke zu erhalten, wird das Leder gespalten. Das dabei anfallende Spaltleder kann u. a. zu Velourleder weiterverarbeitet werden.


VergrößernVergrößernVergrößern
Array

Falzen

Das Narbenleder wird auf eine gleichmäßige Stärke gebracht. Auf der Rückseite werden Unebenheiten entfernt.


VergrößernVergrößernVergrößern
Array

Sortieren

Die Leder werden nach verschiedenen Qualitätskriterien sortiert und anschließend zu Färbepartien zusammengestellt.


VergrößernVergrößernVergrößern
Array

Nachgerben

Die aus der Gerbung stammende Säure wird zunächst neutralisiert. Es folgen, je nach Ledertyp, eine Füllung und das Färben mit Anilin-Farbstoffen. Durch Zugabe von Fetten wird schließlich die für das Fertigleder geforderte Weichheit erzielt.


VergrößernVergrößernVergrößern
Vergrößern
Array

Trocknen

Zwei Methoden werden zum Trocknen der Leder angewandt: das Vakuumtrocknen, bei dem die Feuchtigkeit abgesaugt wird, und das Hängetrocknen, bei dem die Leder durch Trockenöfen gefahren werden.


VergrößernVergrößernVergrößern
Vergrößern
Array

Stollen

Um das Leder nach dem Trocknen weich zu machen, wird es maschinell oder von Hand gestollt und in weiteren Arbeitsgängen für die Zurichtung vorbereitet.


VergrößernVergrößernVergrößern
Vergrößern
Array

Zurichten

Hier erhält das Leder in einer abschließenden Oberflächenbehandlung sein endgültiges Aussehen. Durch Grundieren, Farbauftrag, Appretieren, Pressen und Bügeln wird dem Leder, je nach den modischen Anforderungen, eine glänzende oder matte, ein- oder mehrfarbige, glatte oder genarbte Oberfläche gegeben.


VergrößernVergrößernVergrößern
Vergrößern
Array

Kontrolle

Zwischen allen Arbeitsgängen wird immer wieder die Qualität geprüft. Die Endkontrolle überprüft, ob die einzelnen Fertigungspartien in allen Anforderungen dem Ledertyp bzw. der Mustervorlage entsprechen. Dabei werden auch die Leder nach verschiedenen Qualitätsmerkmalen sortiert.


VergrößernVergrößernVergrößern
Vergrößern
Array

Versand

Die Leder werden elektronisch vermessen, verpackt und gehen in den Versand.


VergrößernVergrößernVergrößern
Vergrößern